Mediative Leadership

Über

Mediative Leadership

Was können wir zu der Entwicklung eines gesünderen und menschlicheren Systems beitragen? Und welche Rolle kann der Einzelne im Gesamtsystem auf der Erde spielen? Klar ist, dass Veränderung und Menschlichkeit von der inneren Haltung abhängen, und das Veränderung in Systemen immer vom Innen der Menschen ins Außen des Systems getragen werden sollten, um nachhaltige Veränderung zu bewirken. Deshalb wurde von uns 2013 ein Trainingsprogramm entwickelt, was Menschen eine friedliche und unternehmerische Haltung ermöglichen kann, auf Basis der konflikttransformierenden Haltung der Mediation. Wir haben es Mediative Leadership genannt. 

Eine bewusste und eigenverantwortliche Haltung von Konflikttransformation und Unternehmertun sind Maßstäbe, um kleine und große Systeme wie Teams, Organisationen, Gemeinden und andere (politische) Systeme in eine nachhaltige Zukunft zu begleiten. Dabei ist die Unterstützung eines Bewusstseinswandels von einer sogenannten ICH - hin zu einer Wir - Kultur entscheidend. Mehr dazu auch unter Kulturentwicklung und Kollektive Intelligenz.

 
martin+web+pic.png

Martin Michaelis

Martin arbeitet und forscht als Mediator und Systemberater seit vielen Jahren an der  Entwicklung friedlicher Kultur in Organisationen und politischen Systemen. Er unterstützt als Systemberater Organisationen und öffentliche Verwaltung, die kulturellen und strukturellen Voraussetzungen für die Einführung von Selbstorganisation zu entwickeln. Dafür begleitet er u.a. Teams bei der Unterstützung ihrer kollektiven Intelligenz in Teams, und hält dazu Vorträge und Seminare.

Als ausgebildeter Mediator und GFK Trainer hat er außerdem diverse Mediationsprozesse auf wirtschaftlicher und politischer Ebene, national und international, begleitet.

Er ist Gründer von Mediative Leadership und ausgebildeter Rechtsanwalt, Politologe und systemischer Berater.